Posts Tagged ‘Doubledylans’

Veranstaltungstipp: Dylan im Dreierpack

7. April 2011

Bob Dylan-„Geburtstagsfeier“ in Frankfurt am Main

Die „zentrale“ Geburtstagsveranstaltung zum Siebzigsten von Bob Dylan im Rhein-Main-Gebiet findet am Freitag, dem 27. Mai im Frankfurter Orange Peel Club (Kaiserstraße 39) statt. Geboten wird ein unterhaltsames, überraschendes und durchaus lehrreiches Programm rund um die amerikanische Musikikone. Auf der Bühne setzen sich der Hörfunkmoderator und Popmusikexperte Klaus Walter, die Frankfurter Dylan-Coverband „DoubleDylans“ sowie der Musikjournalist und Autor Thomas Waldherr auf unterschiedliche Weise mit Dylans Werk und Wirken auseinander.

Zu Anfang wird Thomas Waldherr mit einem Multimediavortrag Bob Dylan als „Vater des Americana“ vorstellen. Den Einfluss Bob Dylans auf die deutsche Popmusik jenseits von Niedecken und Ambros erläutert danach mit viel Musik und O-Tönen Klaus Walter. Den Abschluss bilden dann die „DoubleDylans“, die Dylans musikalischen Kosmos nach Frankfurt am Main verlegen und ins Hessische übertragen.

Die fabelhaften Doubledylans

15. Februar 2010

Ihren 10. Geburtstag konnte jüngst Deutschlands beste Dylan-Coverband, die Frankfurter Doubledylans feiern. Während die Zimmermänner aus Aschaffenburg Dylan im Mainstream-Rock-Gewand zum Langweiler mutieren lassen oder Dirk Darmstädter vor Dylansongs ehrfürchtig in musikalischer Schockstarre verweilt, spielt keiner Dylan so wie die Doubledylans, denn nur sie spielen die Dylan-Sachen beflügelt vom Dylan’schen Geist: Anders, Schräg und stets auf dem Drahtseil tanzend.

Zum Jubiläum haben Sie ein Buch mit dem Titel „Hut ab!“ vorgelegt, das ihre Geschichte anhand von Geschichten erzählt. Beigesteuert haben diese Freunde und Weggefährten. Dieser Kreis ließ nun vor wenigen Tagen die Doubledylans hochleben. Ein denkwürdiger Abend in der „Brücke“ in  Sachsenhausen. Lesungen wechselten sich ab mit Musikdarbietungen der Doubledylans. Eine illustre Runde war da bei der „Rele(a)sung“ von „Hut ab!“ zusammen gekommen und feierte weit hinein in den Samstagmorgen.

Die Doubledylans starten nach 10 Jahren nun erstmal wieder richtig durch. Denn auch hier halten Sie es wie der Meister selbst: „Keep on keeping on…“